Foto
— Diskurs

Interdisziplinärer Arbeitskreis zur Fotografie
Der Arbeitskreis Foto:Diskurs ist eine selbst organisierte Initiative, die sich an den Bedürfnissen jüngerer Geisteswissenschaftler*innen orientiert. Der Arbeitskreis greift damit den vielfach geäußerten Wunsch nach Interdisziplinarität und gemeinsamer Reflektion über die vielfältigen Forschungsarbeiten mit dem Schwerpunkt Fotografie auf.

Die Fotografie und ihre Produkte, die fotografischen Bilder, werden beständig als Quellen genutzt oder selbst zum Untersuchungsgegenstand. Ebenso ergeht es den Akteur*innen und der Beschäftigung mit fotografischen Praktiken. Dabei befinden sich Historiker*innen wie Wissenschaftler*innen der Nachbardisziplinen in einem kleinen Kreis derer, die sich mit spezifischen Fragen rund um die Fotografie beschäftigen.

Der Arbeitskreis sieht sich als Forum und Diskussionsplattform für Doktorand*innen und Postdocs und findet alle drei Monate statt. Es werden laufende Forschungsarbeiten vorgestellt und diskutiert. Der Arbeitskreis bietet den Rahmen zur Auseinandersetzung mit aktuelle Positionen, Forschungsthemen, methodischen Ansätzen sowie Problemen und öffnet durch den interdisziplinären Diskurs den Blick für Zugangsweisen, Ideen und den Austausch in der wissenschaftlichen Auseinandersetzung.

Ein optionales Angebot, anschließend an das jeweilige Treffen, wird als Schnittpunkt zur Praxis gesehen.

Foto:Diskurs #9 – Museum für Fotografie | Hansi Müller-Schorp

Datum: 3. Juni 2022 von 10–14 Uhr

Ort: Museum für Fotografie, Jebensstraße 2, 10623 Berlin

Teil I | 10–12 Uhr

Mit einer Foto:Diskurs-Teilnehmerin der ersten Stunde, Katja Böhlau, werden wir im ersten Teil einen Einblick in das Depot erhalten und etwas zum neuesten Erwerb der Sammlung erfahren.

Die Kunstbibliothek, Sammlung Fotografie im Museum für Fotografie, erwarb zuletzt den Vorlass von Hansi Müller-Schorp (*1927), die sich der Sachfotografie verschrieb. Ihre Ausbildung erhielt sie bei Willi Moegle (1897-1989), dessen Atelier sie 1970 übernahm und bis in die 1990er Jahre weiterführte.

Teil II | 12–14 Uhr

Im zweiten Teil möchten wir dieses erste Treffen, nach der doch recht langen pandemiebedingten Pause, auch nutzen, um uns gegenseitig auf den neuesten Stand zu bringen. Was hat sich in der eigenen Forschung ergeben? Wie steht es um neue Entwicklungen, Trends und auch Herausforderungen auf dem weiten Feld der Fotografie und Wissenschaft? 

Anmeldungen richten Sie bitte über unser Kontaktformular. Nachfragen senden Sie gerne an unsere jeweiligen E-Mail Adressen.

Foto:Diskurs #8 – ]Inter[national Lectures

— Foto:Diskurs #8 –]Inter[national Lectures Ort: Zoom Meeting I. Lecture Dr. Drew Thompson, San Francisco  Date: 25 September 2020, 4 p.m. (CET) Drew Thompson is Assistant Professor of Historical and Africana Studies at Bard College. For his PhD thesis, completed in African history, he studied the racial politics

... mehr »

Foto:Diskurs #7 – UMBO & Fritz Eschen

—Datum: 21. Februar 2020 Uhrzeit: 10 – 16 UhrOrt: Berlinische GalerieI. Besuch der Ausstellung “UMBO. Fotograf” Führung mit Inka Schube (Hannover), Kuratorin der Ausstellung und Herausgeberin des KatalogsII. Gemeinsamer Lunch im Café der Berlinischen GalerieIII. Präsentation der Ausstellung “Fritz Eschen. Porträt eines Bildjournalisten” Einführung durch

... mehr »

Foto:Diskurs #6 – Fotografie & Gender

— Datum: 20. September 2019 Uhrzeit: 10 – 16.30 Uhr Ort: Das Verborgene Museum, Institut für Geschichtswissenschaften der HU Berlin I. Besuch der Ausstellung “Marianne Strobl, Industrie-Photograph, 1894–1914” Führung mit Ulrike Matzer (Wien) sowie Gespräch mit Marion Beckers und Elisabeth Moortgat über die Aufgabe ihrer

... mehr »

Foto:Diskurs #5 – Fotoalben

— Datum: 7. Juni 2019 Uhrzeit: 10 – 14 Uhr Ort:  Alt-Buckow (wird mit Anmeldung bekannt gegeben) I. Fotoalben und ihre methodische Analyse Dazu werden im ersten Teil Ulrike Koppermann, Judith Riemer und Sandra Starke ihre Projekte zu Fotoalben aus verschiedenen Kontexten vorstellen. Sandra Starke

... mehr »

Foto:Diskurs #4 – Kunst & Politik

—Datum: 29. März 2019 Uhrzeit: 10 – 17.30 UhrOrt: Ateliertermin (Wird mit Anmeldung bekannt gegeben)I. Werkstattgespräch mit Dieter Hacker (Künstler) und Tobias Hoffmann (Direktor des Bröhan-Museums) 1971 gründete der Künstler Dieter Hacker in Berlin die Produzentengalerie und stellte durch Ausstellungen und Publikationen die Möglichkeit einer

... mehr »

Foto:Diskurs #3 – Das politische Bild

— Datum: 2. November 2019 Uhrzeit: 10 – 17.30 Uhr Ort: Humboldt-Universität, Institut für Geschichtswissenschaften, Friedrichstr. 191, Raum 5008 I. Show & Tell Fundstücke und Neuerscheinungen für die fotografische Arbeit II. Dr. Heike Kanter (Hochschule Magdeburg-Stendal) und Bernd Weise (Autor und Sachverständiger). Wie werden Bilder

... mehr »

Foto:Diskurs #2 – Digitale Bildkulturen

— Datum: 13. Juli 2018 Uhrzeit: 10 – 17.30 Uhr Ort: Humboldt-Universität, Institut für Geschichtswissenschaften, Friedrichstr. 191 I. Show & Tell II. Expertenrunde mit Dr. Susanne Holschbach Sie ist Kunst- und Medienwissenschaftlerin und hat als Gastprofessorin u.a. an der Universität Wien und der Universität der

... mehr »

Foto:Diskurs #1 – Auftaktveranstaltung

— Datum: 13. April 2018 Uhrzeit: 10 – 17.30 Uhr Ort: Humboldt-Universität, Institut für Geschichtswissenschaften, Friedrichstr. 191 I. Vorstellung der Teilnehmer*innen & Projekte mit anschließender Diskussion II. Vorstellung der Plattform III. Lunch VI. Institutionsbesuch Collection Regard in Berlin Mitte, Ausstellungsgespräch mit dem Sammler und Galeristen

... mehr »

Anne Vitten
promoviert am Institut für Geschichtswissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin und in enger Zusammenarbeit mit dem Lette-Verein Berlin zum Thema „Professionalisierung und Vernetzung. Berufsfotografinnen im ausgehenden 19. und 20. Jahrhundert“. Sie ist 2021 Mutter einer Tochter geworden und arbeitet freiberuflich in verschiedenen Projekten.

Kontakt: Vitten@foto-diskurs.info

Miriam Zlobinski
promoviert zum Thema „Das politische Bild in der alten Bundesrepublik. Eine kritische Annäherung an das kollektive Bildgedächtnis am Beispiel des Fotojournalismus der Illustrierten stern.“ Sie ist Lehrbeauftragte an der Universität der Künste in Berlin, Initiatorin und Teil der Chefredaktion von ReVue – Magazin für Fotografie und Wahrnehmung und freie Kuratorin. Seit März 2022 Vorstandsmitglied der Sektion Geschichte & Archive der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh). 

Kontakt: Zlobinski@foto-diskurs.info

Datenschutzhinweis: Ihre Anfrage wird verschlüsselt per https an unseren Server geschickt. Sie erklären sich damit einverstanden, dass wir die Angaben zur Beantwortung Ihrer Anfrage verwenden dürfen. Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung und Widerrufhinweise.


Do NOT follow this link or you will be banned from the site!