Foto
— Diskurs

Interdisziplinärer Arbeitskreis zur Fotografie
Der Arbeitskreis Foto:Diskurs ist eine selbst organisierte Initiative, die sich an den Bedürfnissen jüngerer Geisteswissenschaftler*innen orientiert. Der Arbeitskreis greift damit den vielfach geäußerten Wunsch nach Interdisziplinarität und gemeinsamer Reflektion über die vielfältigen Forschungsarbeiten mit dem Schwerpunkt Fotografie auf.

Die Fotografie und ihre Produkte, die fotografischen Bilder, werden beständig als Quellen genutzt oder selbst zum Untersuchungsgegenstand. Ebenso ergeht es den Akteur*innen und der Beschäftigung mit fotografischen Praktiken. Dabei befinden sich Historiker*innen wie Wissenschaftler*innen der Nachbardisziplinen in einem kleinen Kreis derer, die sich mit spezifischen Fragen rund um die Fotografie beschäftigen.

Der Arbeitskreis sieht sich als Forum und Diskussionsplattform für Doktorand*innen und Postdocs und findet alle drei Monate statt. Es werden laufende Forschungsarbeiten vorgestellt und diskutiert. Der Arbeitskreis bietet den Rahmen zur Auseinandersetzung mit aktuelle Positionen, Forschungsthemen, methodischen Ansätzen sowie Problemen und öffnet durch den interdisziplinären Diskurs den Blick für Zugangsweisen, Ideen und den Austausch in der wissenschaftlichen Auseinandersetzung.

Ein optionales Angebot, anschließend an das jeweilige Treffen, wird als Schnittpunkt zur Praxis gesehen.

Foto:Diskurs #8 –]Inter[national Lectures

Ort: Zoom Meeting

I. Lecture Dr. Drew Thompson, San Francisco 

Date: 25 September 2020, 4 p.m. (CET)

Drew Thompson is Assistant Professor of Historical and Africana Studies at Bard College. For his PhD thesis, completed in African history, he studied the racial politics of photographic representation in colonial and post-independent Mozambique. He recently authored, Filtering Histories: The Photographic Bureaucracy in Mozambique, 1960 to Recent Times (University of Michigan Press, 2021), and is currently at work on a book about the history of the Polaroid in Africa.

II. Lecture Delphine Bedel, Amsterdam

Date 09 October 2020

Delphine Bedel is an artist, lecturer, curator and editorial director, specialised in emerging practices in visual culture, design and publishing.  Her research focuses on the legacy of women photographers and their editorial practices, and she contributes to books and magazines. She is currently teaching at the Royal Academy of the Arts, The Hague (NL). Her work is exhibited internationally.

III. Lecture Silja Pitkänen, Finland

Date 20 November 2020

Silja Pitkänen is writing a doctorial dissertation at the University of Jyväskylä. In „Children in Soviet and German Propaganda Photographs in the 1930s“ her research concerns visual culture of totalitarism and the history of childhood and upbringing, as well as the themes of nationalism and nation building.

IV. Lecture Elisaveta Dvorakk, Berlin

Date 04 December 2020 

Elizaveta Dvorakk studierte Kunstgeschichte, Theorie und Geschichte der Fotografie, Gender Studies und Evangelischen Theologie in Berlin, Zürich und Wien. Ihr Vortrag beschäftigt sich mit ihrem Promotionsprojekt,„Mapping Photography – Annemarie Schwarzenbach zwischen Moskau und Tiflis 1934. Herausforderungen der analogen und digitalen Bildarchivierung“.
 
Anmeldungen richten Sie bitte über unser Kontaktformular. Nachfragen senden Sie gerne an unsere jeweiligen E-Mail Adressen.

Foto:Diskurs #7 – UMBO & Fritz Eschen

—Datum: 21. Februar 2020 Uhrzeit: 10 – 16 UhrOrt: Berlinische GalerieI. Besuch der Ausstellung „UMBO. Fotograf“ Führung mit Inka Schube (Hannover), Kuratorin der Ausstellung und Herausgeberin des KatalogsII. Gemeinsamer Lunch im Café der Berlinischen GalerieIII. Präsentation der Ausstellung „Fritz Eschen. Porträt eines Bildjournalisten“ Einführung durch

... mehr »

Foto:Diskurs #6 – Fotografie & Gender

— Datum: 20. September 2019 Uhrzeit: 10 – 16.30 Uhr Ort: Das Verborgene Museum, Institut für Geschichtswissenschaften der HU Berlin I. Besuch der Ausstellung „Marianne Strobl, Industrie-Photograph, 1894–1914“ Führung mit Ulrike Matzer (Wien) sowie Gespräch mit Marion Beckers und Elisabeth Moortgat über die Aufgabe ihrer

... mehr »

Foto:Diskurs #5 – Fotoalben

— Datum: 7. Juni 2019 Uhrzeit: 10 – 14 Uhr Ort:  Alt-Buckow (wird mit Anmeldung bekannt gegeben) I. Fotoalben und ihre methodische Analyse Dazu werden im ersten Teil Ulrike Koppermann, Judith Riemer und Sandra Starke ihre Projekte zu Fotoalben aus verschiedenen Kontexten vorstellen. Sandra Starke

... mehr »

Foto:Diskurs #4 – Kunst & Politik

—Datum: 29. März 2019 Uhrzeit: 10 – 17.30 UhrOrt: Ateliertermin (Wird mit Anmeldung bekannt gegeben)I. Werkstattgespräch mit Dieter Hacker (Künstler) und Tobias Hoffmann (Direktor des Bröhan-Museums) 1971 gründete der Künstler Dieter Hacker in Berlin die Produzentengalerie und stellte durch Ausstellungen und Publikationen die Möglichkeit einer

... mehr »

Foto:Diskurs #3 – Das politische Bild

— Datum: 2. November 2019 Uhrzeit: 10 – 17.30 Uhr Ort: Humboldt-Universität, Institut für Geschichtswissenschaften, Friedrichstr. 191, Raum 5008 I. Show & Tell Fundstücke und Neuerscheinungen für die fotografische Arbeit II. Dr. Heike Kanter (Hochschule Magdeburg-Stendal) und Bernd Weise (Autor und Sachverständiger). Wie werden Bilder

... mehr »

Foto:Diskurs #2 – Digitale Bildkulturen

— Datum: 13. Juli 2018 Uhrzeit: 10 – 17.30 Uhr Ort: Humboldt-Universität, Institut für Geschichtswissenschaften, Friedrichstr. 191 I. Show & Tell II. Expertenrunde mit Dr. Susanne Holschbach Sie ist Kunst- und Medienwissenschaftlerin und hat als Gastprofessorin u.a. an der Universität Wien und der Universität der

... mehr »

Foto:Diskurs #1 – Auftaktveranstaltung

— Datum: 13. April 2018 Uhrzeit: 10 – 17.30 Uhr Ort: Humboldt-Universität, Institut für Geschichtswissenschaften, Friedrichstr. 191 I. Vorstellung der Teilnehmer*innen & Projekte mit anschließender Diskussion II. Vorstellung der Plattform III. Lunch VI. Institutionsbesuch Collection Regard in Berlin Mitte, Ausstellungsgespräch mit dem Sammler und Galeristen

... mehr »



Anne Vitten
promoviert am Institut für Geschichtswissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin und in enger Zusammenarbeit mit dem Lette-Verein Berlin zum Thema „Professionalisierung und Vernetzung. Berufsfotografinnen im ausgehenden 19. und 20. Jahrhundert“. Sie ist wissenschaftliche Mitarbeiterin bei der Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten sowie mitverantwortlich für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im f³ – freiraum für fotografie.

Kontakt: Vitten@foto-diskurs.info

Miriam Zlobinski
promoviert zum Thema „Das politische Bild in der alten Bundesrepublik. Eine kritische Annäherung an das kollektive Bildgedächtnis am Beispiel des Fotojournalismus der Illustrierten stern.“ Sie war Mitglied der Bildredaktionsklasse an der Ostkreuzschule für Fotografie und arbeitet als freie Kuratorin. Sie ist berufenes Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) und erhielt 2018 den Small Research Grant der Bundeskanzler-Willy-Brandt Stiftung.

Kontakt: Zlobinski@foto-diskurs.info

Datenschutzhinweis: Ihre Anfrage wird verschlüsselt per https an unseren Server geschickt. Sie erklären sich damit einverstanden, dass wir die Angaben zur Beantwortung Ihrer Anfrage verwenden dürfen. Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung und Widerrufhinweise.